Login

Besuch bei der Rettungshundestaffel

Im April 2017 waren wir wieder mit einer großen Gruppe bei der Rettungshundestaffel des BRK. Die Rettungshundestaffel hat aktuell acht geprüfte und einsatzfähige Hunde. Dazu kommt noch der Nachwuchs, der bei den Übungen auch immer dabei ist. Grundsätzlich darf ein Rettungshundeeinsatz nur von ausgebildeten, einsatzfähigen und gemäß Prüfungs- und Prüferordnung geprüften Rettungshundeteams durchgeführt werden. Ein vermisster Mountainbiker im Spessart, ein Kind das sich verlaufen hat, eine ältere Person, die von einem Spaziergang nicht zurück ist, aber auch ein anzunehmender, geplanter Suizid, eine möglicherweise verletzte und im Schock von der Unfallstelle geflüchtete Person - all dies sind mögliche Einsatzszenarien, die immer wieder geübt werden müssen.

Wir haben die Rettungshunde bei ihrer Arbeit beobachtet, und ganz mutige Kinder haben sich mit einem Betreuer des BRK im Wald versteckt, um sich von einem Hund suchen zu lassen. Nicht nur die Kinder hatten einen riesen Spaß sondern auch die Hunde, wie auf den Bildern zu sehen ist. Neben der Arbeit des BRK haben wir auch einiges über den Umgang mit Hunden gelernt. So können nun einige von uns mit weniger Angst einem fremden Hund begegnen, da wir jetzt besser wissen wie wir uns verhalten sollten.